Ausschreitungen bei Bergarbeiter-Demos in Polen
Aktualisiert

Ausschreitungen bei Bergarbeiter-Demos in Polen

Bei einer Demonstration von mehreren tausend polnischen Bergleuten vor dem Parlament in Warschau ist es am Dienstag zu Ausschreitungen gekommen.

Mindestens ein Polizist wurde verletzt.

Mehrere Demonstranten warfen Feuerwerkskörper und Rauchkerzen zwischen die Polizisten, die den Protest der rund 6500 Bergleute sicherten, berichtete das polnische Radio.

Es sei während des Demonstrationsmarsches zum Parlament auch zu Angriffen auf Warschauer Bürger und Medienleute gekommen. Etwa 2000 Polizisten waren zur Sicherung der Demonstration im Einsatz.

Die polnischen Kumpel wollen eine Beibehaltung der bisherigen Vorruhestandsregelung durchsetzen. Sie verlangen, dass sie wie bisher nach 25 Jahren Arbeit in den Vorruhestand gehen können.

Parlamentspräsident Wlodzimierz Cimoszewicz, der mit einer Delegation der Bergleute zusammentraf, zeigte sich zuversichtlich, dass eine Lösung gefunden werden kann. Vor einigen Jahren war es bei einer Demonstration von Bergleuten in Warschau zu schweren Ausschreitungen gekommen.

(sda)

Deine Meinung