Ausser Lebensgefahr
Aktualisiert

Ausser Lebensgefahr

Der von einer Lawine im Engadin verschüttete Armeeangehörige war gestern ausser Lebensgefahr.

Zum genauen Zustand des Mannes, der nach 15 Minuten unter Schnee reanimiert werden konnte, gab es keine weiteren Angaben. Auch der Hergang des Unfalls an einem Kurs für alpine Spitzensportler blieb weiterhin offen. Die Körpertemperatur des Verunfallten sei wieder gestiegen, sagte Armeesprecher Christian Burri gestern auf Anfrage lediglich.

Deine Meinung