Aussergewöhnlicher Fund im Pfahlbaumuseum am Bodensee
Aktualisiert

Aussergewöhnlicher Fund im Pfahlbaumuseum am Bodensee

Einen aussergewöhnlichen Fund aus der Alamannenzeit hat das Pfahlbaumuseum in Unteruhldingen am Bodensee gemacht.

In seiner Sammlung fand sich eine kleine Schmuckscheibe mit einer Christusabbildung.

Das Fundstück stammt aus dem 7. Jahrhundert, wie ein Museumssprecher am Freitag mitteilte. Es könne genaueren Aufschluss über die Christianisierung am nördlichen Bodenseeufer geben.

Die Scheibe hat einen Durchmesser von acht Zentimetern und stammt aus einem Grab des Alamannen-Friedhofs, der bei Bauarbeiten in Unteruhldingen in den 1920er Jahren entdeckt worden war. Die genaue Herkunft der Motivscheibe müsse noch erforscht werden.

Das Fundstück kam bei Arbeiten im Magazin des 1922 gegründeten Freilichtmuseums ans Tageslicht. Dort lagern rund 300 000 Einzelstücke, die noch aufgearbeitet werden sollen.

(sda)

Deine Meinung