Aktualisiert

FotografieAusstellung «Darkside II» im Fotomuseum

Die Ausstellung «Darkside II» im Fotomuseum Winterthur befasst sich mit den Themen Gewalt, Krankheit und Tod. Sie wird am 4. September eröffnet und dauert bis zum 15. November.

Gezeigt werde «der Weg vom intakten, integren zum versehrten, verwundeten, verstümmelten, verwitternden und verwesenden Körper», schreibt das Fotomuseum im Vorfeld der Ausstellungseröffnung.

Das aufgegriffene Thema sei wichtig, weil Bilder von Toten zur «Ur-Szene der Fotografie» gehörten, genauso wie die Kriegsberichterstattung. Auch oder vielleicht gerade weil sie schockieren, erzielen sie auf dem Markt höchste Preise.

Mit der Frage, warum das so ist, befasst sich eine Begleitveranstaltung: das Symposium «Zu brutal? Nur schön? Gewalt und Schönheit in der Fotografie». Es findet am 21. September statt. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.