Wanderausstellung: Ausstellung «Industriekultur im Kanton Zürich»
Aktualisiert

WanderausstellungAusstellung «Industriekultur im Kanton Zürich»

Mit der Wanderausstellung «Industriekultur im Kanton Zürich», dem gleichnamigen Buch und der Internetplattform «www.industriekultur.ch» ist das Projekt ISIS Kanton Zürich abgeschlossen. Zum Auftakt gastiert die Ausstellung im Mühlerama Tiefenbrunnen.

Das Projekt ISIS (Informationsplattform für schützenswerte Industriekulturgüter der Schweiz) gibt es auch für den Kanton Bern. Dahinter stehen die Schweizerische Gesellschaft für Technikgeschichte und Industriekultur SGTI und die Stiftung Industriekultur. In den nächsten Jahren soll schrittweise die ganze Schweiz erfasst werden, wie die SGTI am Dienstag mitteilte.

Die Ausstellung ist vom 6. bis 21. Oktober im Mühlerama Tiefenbrunnen zu sehen. Vom 23. bis 25. Oktober ist sie in der Fabrikkirche des Sulzer-Loki-Areals in Winterthur und ab dem 30. Oktober in der Museums-Spinnerei Neuthal bei Bauma in Zürcher Oberland.

Das im Rotpunktverlag erschienene Buch von Hans-Peter Bärtschi stellt entlang von acht Wanderrouten insgesamt 222 Industrieobjekte in ihrem historischen Zusammenhang vor. Ein zusätzliches Kapitel präsentiert zahlreiche weitere Zeugen aus der Zeit der Industrialisierung des Kantons Zürich.

Auf der Internetplattform schliesslich sind Industriekulturgüter der Kantone Bern und Zürich inventarisiert und abrufbar. Zudem gibt es Wandervorschläge und Erläuterungen zur Industriegeschichte der beiden Kantone. Parallel zur Erfassung weiterer Regionen wird auch die Internetplattform aktualisiert. (sda)

Deine Meinung