Aktualisiert 10.10.2005 09:03

Austausch-Student in Russland getötet

Eine Gruppe Jugendlicher hat in der russischen Stadt Woronesch drei Studenten aus Spanien und Peru überfallen und einen der Peruaner getötet, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Die drei Studenten waren am Sonntag auf dem Sportplatz der Universität der rund 400 Kilometer südlich von Moskau gelegenen Stadt, als sie von etwa 15 Jugendlichen angegriffen wurden.

In den vergangenen sechs Jahren wurden schon sieben Ausländer bei offenbar rassistisch motivierten Überfällen in Woronesch getötet. Davon ging die Polizei bei dem Angriff vom Sonntag zunächst nicht aus, Ermittlungen wurden aber eingeleitet. Menschenrechtsgruppen haben der russischen Polizei schon wiederholt vorgeworfen, blind gegenüber rassistischen Straftaten von rechtsradikalen Skinheads oder ähnlichen Gruppen zu sein. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.