Militär vs. Tierschutz: Australien knallt 6000 Kängurus ab
Aktualisiert

Militär vs. TierschutzAustralien knallt 6000 Kängurus ab

Zur Begrenzung der Kängurus auf einem Militärgelände nahe der australischen Hauptstadt Canberra haben Scharfschützen mit dem Abschuss von insgesamt 6000 Beuteltieren begonnen.

Die Aktion löste heftige Proteste von Tierschützern aus, wie die Behörden am Freitag einräumten. Die Umweltaktivisten hatten im vergangenen Jahr die Tötung von 400 Kängurus auf einem anderem Truppenübungsplatz erheblich gestört. Die Behörden argumentieren jedoch, die ausufernde Känguru-Population schade den Pflanzen und der restlichen Tierwelt auf dem Gelände. (dapd)

Deine Meinung