Nach Empörungswelle - Australien rudert bei Haftstrafen für Heimkehrer aus Indien zurück
Publiziert

Nach EmpörungswelleAustralien rudert bei Haftstrafen für Heimkehrer aus Indien zurück

Australien plante radikale Massnahmen für Personen, die illegal aus Corona-Hochrisikogebieten wie Indien einreisen: Ihnen drohte bis zu fünf Jahre Gefängnis. Doch jetzt krebst die Regierung zurück.

1 / 2
Wer in Australien ein Einreiseverbot missachtet, wird künftig doch nicht hart bestraft. 

Wer in Australien ein Einreiseverbot missachtet, wird künftig doch nicht hart bestraft.

Getty Images
Der australische Premier Scott Morrison bei der Impfung in Sydney: Das Land kam bisher relativ gut durch die Pandemie.

Der australische Premier Scott Morrison bei der Impfung in Sydney: Das Land kam bisher relativ gut durch die Pandemie.

AFP

Darum gehts

  • Personen, die aus Hochrisikogebieten nach Australien einreisen, werden doch nicht hart bestraft.

  • Ursprünglich drohten Personen, die aus Hochrisikogebieten nach Australien einreisen, bis zu fünf Jahre Haft.

  • Darauf folgte eine Welle der Empörung.

Nach einer Welle der Empörung und Rassismusvorwürfen hat Australiens Premierminister Scott Morrison seine Haftandrohungen gegen Rückkehrer aus Indien revidiert. «Ich glaube, die Wahrscheinlichkeit, dass irgendetwas davon eintritt, liegt so ziemlich bei null», sagte Morrison am Dienstag. Wegen der in Indien grassierenden Coronavirus-Mutante hatte der Regierungschef zuletzt Einreisenden, die sich in den vergangenen 14 Tagen in Indien aufgehalten hatten, neben Geldstrafen auch mit Haftstrafen von bis zu fünf Jahren gedroht.

Davon betroffen sind tausende Australier in Indien, darunter professionelle Cricket-Spieler. Die Regelung trat am Montag in Kraft. Neben Menschenrechtsgruppen und bekannten Sportlern kritisierten selbst einige von Morrisons Verbündeten die Massnahme.

Canberra hatte am vergangenen Dienstag bereits alle Direktflüge aus Indien vorerst bis zum 15. Mai verboten, daraufhin nutzen Rückkehrer Umsteigeverbindungen. Mit der Verschärfung sollten diese Schlupflöcher geschlossen werden.

Australien hatte bereits im März 2020 seine Grenze für Ausländer weitgehend geschlossen. Diejenigen, die reisen dürfen, müssen bei ihrer Rückkehr 14 Tage in Quarantäne-Hotels verbringen. Seit Beginn der Pandemie hat der Kontinent mit seinen 25 Millionen Einwohnern weniger als 30’000 Infektions- sowie 910 Todesfälle verzeichnet.

(lea/afp)

Deine Meinung