Fast 50 Grad: Australien ruft den Hitzenotstand aus
Aktualisiert

Fast 50 GradAustralien ruft den Hitzenotstand aus

Tiere und Menschen leiden unter der Hitzewelle in Australien. Die Waldbrandgefahr wird immer grösser.

von
doz
1 / 6
Tote Fische treiben im Darling River nahe Menindee.

Tote Fische treiben im Darling River nahe Menindee.

AP/rob Gregory
Australien leidet unter einer Hitzewelle.

Australien leidet unter einer Hitzewelle.

Kelly Barnes
Bis auf 50 Grad steigt das Thermometer.

Bis auf 50 Grad steigt das Thermometer.

Kelly Barnes

Es ist heiss in Australien. Die Hitzewelle, die den Kontinent im Augenblick im Griff hat, erreicht im Süden Temperaturen von um die 50 Grad. Die Regierung hat daher den Notstand ausgerufen. Es bestehe Gefahr für die Bevölkerung, da solche Temperaturen rasch zu Überhitzung und damit einhergehenden körperlichen Symptomen führen können.

Ausserdem kam es zu Stromausfällen, von denen rund 200'000 Personen betroffen waren, wie das Newsportal «NPR» berichtet. Der Grund dafür ist die hohe Nachfrage nach Klimaanlagen. Zeitgleich wird die Waldbrandgefahr immer grösser. Bislang wurden bereits rund 50 Feuer in Tasmanien registriert.

«Koalas fallen aus den Bäumen»

Die letzten Opfer der Hitzewelle waren 90 wilde Pferde in Alice Springs, die der Hitze nicht standhielten. Die Tiere hatten sich an einem Wasserloch versammelt, das aufgrund der Trockenheit jedoch kein Wasser mehr führte. Die Tiere sind daraufhin verdurstet.

Bereits im November war es in Australien zu einer Hitzewelle gekommen. Damals kam rund ein Drittel der einheimischen Flughunde ums Leben. Eine Sprecherin des Australian National University's Climate Change Institute sagte gegenüber «NPR»: «Auch die Koalas fallen aus den Bäumen, einer nach dem anderen.»

Laut Wettervorhersagen muss Australien zumindest noch einige Tage länger mit diesen extremen Temperaturen leben.

Deine Meinung