Aktualisiert 09.12.2008 15:27

OlympiaAustralien verschärft Selektionsnormen

Das Nationale Olympische Komitee Australiens AOC will mit verschärften Regeln sicherstellen, nur tugendhafte Sportler in seinen Reihen zu haben.

Die Athleten müssen in Zukunft Angaben über gegen sie vorliegende Strafanzeigen und Verurteilungen machen, die gegen die Interessen des AOC verstossen könnten. Zudem müssen sie einwilligen, dass das AOC polizeiliche Erkundigungen einholen darf.

Im Sommer war Schwimmer Nick D'Arcy aus dem Kader für die Spiele in Peking ausgeschlossen worden, weil er nach einer Auseinandersetzung in einem Nachtklub wegen Körperverletzung angezeigt worden war.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.