Aktualisiert 22.12.2007 07:48

Australien zieht bis Juni Kampftruppen aus Irak ab

Bei einem Überraschungsbesuch im Irak hat der neue australische Premierminister Kevin Rudd den Abzug der 550 Mann Kampftruppen aus dem Land bis zum Juni kommenden Jahres angekündigt.

Rudd habe dies bei einer Pressekonferenz mit dem irakischen Ministerpräsidenten Nuri al-Maliki erklärt, berichteten australische Medien am Samstag.

Rudd, der vergangenen Monat gewählt worden war, traf bei seinem Besuch im Irak auf den Kommandanten der amerikanischen Truppe im Irak, General David Petraeus, und den US- Botschafter in Bagdad, Ryan Crocker.

Insgesamt sind in der Golfregion rund 1000 australische Soldaten stationiert. Von ihnen blieben etwa 450 Soldaten als Ausbilder, zum Schutz von Diplomaten und auf Schiffen vor Ort. Die 550 Soldaten in Kampfeinheiten sind im Süden des Irak im Einsatz. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.