Australier lehnen Charles als König ab
Aktualisiert

Australier lehnen Charles als König ab

Sollte der britische Thronfolger Prinz Charles Queen Elizabeth II. als Staatsoberhaupt beerben, würde die Mehrheit der Australier lieber zu einer republikanischen Staatsform wechseln.

Das zeigt eine Umfrage der Zeitung "The Weekend Australian" vom Samstag.

Demnach freunden sich nur 29 Prozent der Australier mit der Idee an, König Charles könne eines Tages australisches Staatsoberhaupt sein, während 52 Prozent in diesem Fall die britische Oberhoheit abgeschafft sehen möchten. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt und mit der Oberhoheit der Queen sind bereits 46 Prozent für eine Republik.

Nie zuvor seit dem Unfalltod von Prinzessin Diana 1997 sei die Unzufriedenheit mit der britischen Monarchie in einer Umfrage so hoch ausgefallen, hiess es im "Weekend Australian". Charles' Sympathiewerte in Australien fielen unter anderem durch seine Heirat mit Camilla Parker-Bowles im vergangenen Jahr.

(sda)

Deine Meinung