Erblindung: Australierin von rätselhafter Krankheit geplagt
Aktualisiert

ErblindungAustralierin von rätselhafter Krankheit geplagt

Drei Tage völlig blind, drei Tage sehend - ein merkwürdiges Augenleiden einer jungen Frau in Australien stellt die Ärzte vor eine Menge Fragen, auf die sie keine Antwort wissen.

Eine rätselhafte Augenkrankheit stellt die Ärzte in Australien vor ein Rätsel. Wie die in Melbourne erscheinende Zeitung «Herald Sun» berichtete, kann die 21-jährige Australierin an drei von sechs Tagen fast nichts sehen, weil sich ihre Augenlider unwillkürlich schliessen. «Ich bin eines Sonntags aufgewacht, und meine Augen waren geschwollen», erzählt die junge Frau. Ihre Augenlider hätten sich zunächst in unregelmässigen Abständen nur kurz geschlossen, jedoch habe sie schon nach einigen Wochen bis zu drei Tage am Stück nichts mehr sehen können.

Diagnose? Fehlanzeige!

Ein solches Phänomen ist den Ärzten in Down Under bislang nicht untergekommen. Sie gehen bislang sogar davon aus, dass ihre Patientin der einzige Mensch auf der Welt sein könnte, der an dieser mysteriösen Sehstörung leidet. Der Arzt Justin O?Day von der Königlichen Augen- und Ohrenklinik des Staates Victoria sagte gegenüber der Zeitung: «Sie ist ein einmaliger Fall, und wir haben keine Diagnose.»

Teilzeitblind

Die Frau vermisse am meisten, dass sie nicht zum Fussball gehen und ihre Freunde nicht öfter sehen könne. Sind ihre Augen geöffnet, könne die junge Frau dem Bericht zufolge gut sehen. Ihr linkes Augenlid hänge allerdings herunter.

Deine Meinung