Aktualisiert

Auto 400 Meter in die Tiefe gestürzt

Ein führerloses Auto ist am heute Morgen in Lumbrein (GR) 400 Meter über einen steilen Abhang und anschliessend über eine Felswand gestürzt.

Verletzt wurde niemand, wie die Bündner Kantonspolizei mitteilte.

Das Wrack kann wegen des Schnees wahrscheinlich erst im Frühling geborgen werden. Der defekte Wagen hatte sich selbständig gemacht, als zwei Personen versuchten, ihn aus einer Garagenbox zu schieben. Dabei rollte das Auto rückwärts, durchschlug einen Zaun und stürzte ab.

(sda)

Deine Meinung