Aktualisiert 02.10.2012 19:50

Ausgetickt

Auto als Waffe missbraucht

Nach einem Streit unter Autofahrern ist der eine Mann in Biel wutentbrannt aufs Trottoir gefahren und hat einen Unbeteiligten angefahren. Dieser wurde verletzt ins Spital gebracht.

Nach einem Streit mit einem anderen Automobilisten ist ein Autofahrer in Biel aufs Trottoir gefahren und hat einen Unbeteiligten angefahren. Das Opfer musste ins Spital, der Lenker wurde vorübergehend festgenommen.

Wie die Berner Kantonspolizei am Dienstagabend mitteilte, war der Autofahrer wegen eines Autos mit mehreren Personen in einen Streit geraten. Laut Zeugenaussagen habe er damit gedroht, Personen anzufahren. Dann sei er in den Wagen gestiegen und aufs Trottoir gefahren, wo er den Unbeteiligten erfasst habe.

Der Passant wurde mit der Ambulanz ins Spital gebracht. Über die Schwere seiner Verletzungen machte die Polizei keine Angaben. Das Auto prallte nach dem Unfall in eine Fassade, ein Geländer und einen Container, bevor es zum Stillstand kam.

Die Polizei nahm den Lenker vorübergehend fest. Weitere Ermittlungen zum Hintergrund des Vorfalls wurden eingeleitet.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.