Aktualisiert 11.05.2017 16:57

Wängi TGAuto auf A1 unter Leitplanke eingeklemmt

Auf der Autobahn A1 bei Wängi TG kam am Donnerstag ein Autofahrer von der Fahrbahn ab. In der Folge prallte er in die Leitplanke und blieb dort stecken.

von
air
1 / 3
Auf der Autobahn A1 zwischen Münchwilen und Matzingen wurde ein Autofahrer unter der Leitplanke eingeklemmt.

Auf der Autobahn A1 zwischen Münchwilen und Matzingen wurde ein Autofahrer unter der Leitplanke eingeklemmt.

Kapo Thurgau
Am Auto entstand Totalschaden. Die Leitplanke wurde über eine Länge von 40 Metern beschädigt.

Am Auto entstand Totalschaden. Die Leitplanke wurde über eine Länge von 40 Metern beschädigt.

Leser-Reporter
Aus noch ungeklärten Gründen kam der Autofahrer von der Strasse ab.

Aus noch ungeklärten Gründen kam der Autofahrer von der Strasse ab.

Leser-Reporter

«Ich war zu Hause und hörte auf einmal Polizeisirenen, dann hörte ich die Nachrichten vom Unfall», sagt Leser-Reporter Matthias Hurych (22) aus Münchwilen. «Da es gleich in meiner Nähe war, nahm ich das Auto und fuhr in Richtung der Sirenen.» Von einer Autobahnbrücke konnte er sich dann ein Bild der Sache machen. «Also so fest wie das Auto eingeklemmt war, fragt man sich schon ‹Wie schafft man sowas?›», so Hurych.

Unter der Leitplanke eingeklemmt

Der 55-jährige Autofahrer war um 14.25 Uhr auf der A1 in Richtung Zürich unterwegs. «Zwischen Matzingen und Münchwilen kam er aus noch ungeklärten Gründen von der Fahrbahn ab und prallte in die Leitplanke», sagt Mario Christen, Mediensprecher der Kapo Thurgau gegenüber 20 Minuten. Am Auto entstand Totalschaden. Die Mittelleitplanke wurde auf einer Länge von rund 40 Metern beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Franken, wie die Kantonspolizei Thurgau berichtet. «Der Autofahrer wurde nicht verletzt», so Christen.

Während der Unfallaufnahme und der Fahrzeugbergung war eine Fahrspur gesperrt. Zur Fahrbahnreinigung und Reparatur der Leitplanke wurde der Nationalstrassenunterhalt aufgeboten. Der genaue Unfallurhergang wird nun durch die Kantonspolizei Thurgau abgeklärt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.