Uster ZH: Auto auf Bahnübergang «gefangen»
Aktualisiert

Uster ZHAuto auf Bahnübergang «gefangen»

Einem Autolenker ist es in Uster nicht mehr gelungen, mit seinem Wagen unter den sich senkenden Bahnschranken durchzuschlüpfen. Zu Kollisionen mit vorbeifahrenden Zügen kam es aber nicht.

Um 7.50 Uhr geriet das Auto zwischen die Schranken an der Zürichstrasse, wie die Zürcher Kantonspolizei mitteilte. Der Lenker konnte den Wagen gerade noch so hinstellen, dass er den herannahenden Zügen nicht im Weg war. Neun Züge mussten aber langsam fahren, so dass sich für die Bahnpendler Verspätungen von ein paar Minuten ergaben.

Nachdem sich die Schranken nach etwa zehn Minuten wieder öffneten, fuhr der «gefangene» Autolenker davon, wie ein Kapo-Sprecher auf Anfrage sagte.

(sda)

Deine Meinung