Aktualisiert 21.07.2014 11:46

Autobahn A1

Auto brennt nach Unfall komplett aus

Am Sonntagabend kam es auf der Autobahn A1 auf der Höhe Münchwilen TG zu einem Selbstunfall. Dabei wurde ein Kind verletzt.

von
dst

Eine 29-jährige Autolenkerin fuhr am Sonntagabend gegen 19 Uhr von Winterthur in Richtung St. Gallen, als sie bei einer Baustelle frontal in einen Verkehrspfeiler fuhr. Dabei verletzte sich ein 6-jähriges mitfahrendes Mädchen. Es wurde von der Sanität ins Spital gefahren.

Nach der Kollision fing das Fahrzeug Feuer. Die drei Autoinsassen konnten das Fahrzeug selbstständig verlassen, bevor das Auto vollständig ausbrannte. Nebst der Kantonspolizei Thurgau, einer Sanität und dem Notarzt stand die Stützpunktfeuerwehr Münchwilen im Einsatz, die das brennende Fahrzeug löschte.

Die Feuerwehr sperrte während der Unfallaufnahme die Autobahn für rund 45 Minuten vollständig ab und leitete den Verkehr um. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken.

Fehler gefunden?Jetzt melden.