05.01.2016 16:08

Mobile RechenpowerAuto-Computer ist 150-mal schneller als ein MacBook

Nvidia hat auf der Technikmesse CES einen Mini-Supercomputer vorgestellt. Er soll Autos von Audi, Volvo und Daimler autonomes Fahren beibringen.

von
tob/sda

Der Drive PX 2 ist etwa so gross wie eine Znünibox – hat aber die Rechenleistung von acht Teraflops. «Das entspricht der Leistung von 150 MacBook-Pro-Laptops», erklärt Jen-Hsun Huang, Chef von Nvidia bei der Vorstellung an der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas. Insgesamt geben zwölf Kerne den Takt an.

Die kompakte Hardware des Chipherstellers soll als portabler Supercomputer mit künstlicher Intelligenz autonomen Autos das Fahren beibringen. Der Drive PX 2 hat genug Rechenleistung, um Bilder von bis zu zwölf Kameras und Daten von weitere Sensoren in Echtzeit auszuwerten.

Hilfe bei Parkplatzsuche

Autos sollen zukünftig mit Hilfe des Drive PX 2 beispielsweise auch freie Parkplätze in einem sehr vollen Parkhaus finden und dort autonom einparken. Später fahre das Auto wieder allein zum Fahrer zurück, nachdem dieser es über sein Smartphone gerufen hat, erklärt Huang.

Audis Elektronik-Entwicklungschef Ricky Hudi erklärte, Audi sehe in Drive PX 2 ein «entscheidendes Werkzeug für die weiterführende Forschung und Entwicklung». Nvidia kündigte auch eine Zusammenarbeit mit Daimler, BMW und Volvo an. Volvo will das System in 100 Testautos ausprobieren.

Wasserkühlung notwendig

Neben dem System zur Entwicklung von Autopilotfunktionen präsentierte das kalifornische Unternehmen einen Rechner für hochentwickelte digitale Cockpitsysteme. Diese fahrzeuginternen Computer basieren gemässs Huang auf der gleichen Architektur wie die derzeit leistungsfähigsten Supercomputer.

Allerdings ist auch die Energieaufnahme mit bis zu 250 Watt entsprechend gross. So muss der leistungsfähige Supercomputer an das Kühlsystem des Autos angeschlossen werden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.