Aktualisiert 13.01.2017 11:32

Widnau SG

Auto fängt bei Flucht Feuer – Grenzwache löscht

Ein Autofahrer hat am Donnerstagmorgen eine Verkehrsinsel und ein Strassenschild beschädigt, ist aber einfach weitergefahren. Kurz darauf geriet das Auto in Brand.

von
jeb
Am Auto entstand ein Schaden von 3000 Franken.

Am Auto entstand ein Schaden von 3000 Franken.

Kapo SG

Der 24-Jähriger Autofahrer war am Donnerstag auf der Autobahn A13 von Kriessern herkommend in Diepoldsau unterwegs. Bei der Autobahnausfahrt Widnau ging er von der Autbahn ab und fuhr weiter Richtung Kreisel Diepoldsauerstrasse. Dabei sah er ein vor ihm am Kreisel stehendes Auto zu spät. Um nicht mit diesem zu kollidieren, wich er nach links aus, wobei er eine Verkehrsinsel überfuhr und gegen ein Strassenschild sowie gegen einen Stein prallte.

Ohne sich um den Schaden zu kümmern, verliess er die Unfallstelle und fuhr wieder zurück auf die Autobahn in Richtung St. Margrethen. Eine Grenzwachtpatrouille bemerkte das beschädigte Auto auf der Autobahneinfahrt und folgte ihm.

Motor geriet in Brand

Nach wenigen hundert Metern geriet der Motor des Fluchtautos aufgrund fehlenden Motorenöls auf der A13 bei Widnau in Brand. Die Grenzwachtpatrouille konnte das Feuer unter Kontrolle bringen, die ausgerückte Feuerwehr Widnau konnte ihn schliesslich löschen. Am Auto entstand Totalschaden in der Höhe von rund 3000 Franken.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.