Hildisrieden LU: Auto für Katze geopfert
Aktualisiert

Hildisrieden LUAuto für Katze geopfert

Weil er einer Katze ausweichen wollte, hat ein 22-jähriger Autofahrer in Hildisrieden LU eine Frontalkollision mit einem anderen Wagen verursacht. Dessen Lenker verletzte sich leicht; die Katze überstand den Unfall unversehrt.

Der 22-Jährige sei am Freitagabend gegen 22.30 Uhr auf einen Kreisel zugefahren, teilte die Kantonspolizei Luzern am Samstag mit. Angeblich sei dann eine Katze über die Strasse gerannt. Um das Tier nicht zu überfahren, sei der Mann auf die Gegenfahrbahn ausgewichen.

Deshalb kam es zur Frontalkollision mit dem Auto eines 74- jährigen Mannes. Dieser verletzte sich leicht und musste ins Spital gebracht werden. Der Sachschaden an den Autos beläuft sich auf rund 31 000 Franken.

(sda)

Deine Meinung