Auto gegen Fels gesetzt - in Flammen aufgegangen
Aktualisiert

Auto gegen Fels gesetzt - in Flammen aufgegangen

Ein Mann hat vergangene Nacht die Beherrschung über sein Fahrzeug verloren und ist gegen einen Felsen gekracht. Das Auto brannte total aus.

Der Lenker hatte Glück im Unglück und konnte das Fahrzeug rechtzeitig verlassen. Er blieb unverletzt.

Der Mann war um 1.30 Uhr von Buckten Richtung Läufelfingen unterwegs, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Im Mühlefluhrank geriet er aus ungeklärten Gründen über die Sicherheitslinie auf die Gegenfahrbahn.

Das Fahrzeug kollidierte darauf mit der Felswand, schleuderte zurück auf die Fahrbahn und kippte schliesslich auf die linke Seite. Der Lenker hatte Glück im Unglück: Kaum war er aus dem Fahrzeug gekrochen, brach im Motorraum ein Brand aus, den die Feuerwehr rasch löschen konnte. Am Auto enstand jedoch Totalschaden.

(sda)

Deine Meinung