Missglückte Einwasserung: Auto ging im Murtensee auf Tauchstation

Aktualisiert

Missglückte EinwasserungAuto ging im Murtensee auf Tauchstation

In Murten FR purzelte am Sonntagmittag ein Personenwagen in den See. Grund war die misslungene Einwasserung eines Bootes.

von
sul
Trotz heissen Temperaturen am Sonntag: Der Tauchgang des Fahrzeugs war unbeabsichtigt.

Trotz heissen Temperaturen am Sonntag: Der Tauchgang des Fahrzeugs war unbeabsichtigt.

Leser-Reporter

Die Aktion erwies sich buchstäblich als Schlag ins Wasser: Am Sonntagmittag ging bei der Kantonspolizei Fribourg die Meldung ein, dass ein Personenwagen im Murtensee versunken sei. Grund für das ungewohnte Bild war die missglückte Einwasserung eines Bootes.

Zunächst lief alles nach Wunsch: Der Lenker fuhr mit dem Bootsanhänger rückwärts, bis das Boot auf dem Wasser lag. Dann sicherte er sein Auto. «Nachdem er sich aufs Boot begeben hatte, setzte sich der Wagen plötzlich in Bewegung», sagt Polizei-Sprecher Bernard Vonlanthen auf Anfrage. Es handle sich um ein älteres Modell.

Kapo und Feuerwehr konnten den Wagen schliesslich aus dem See bergen. Umwelt- und Drittschäden sind keine entstanden.

Deine Meinung