Aktualisiert 11.03.2014 12:00

Rauch über BaselAuto ging im Tunnel in Flammen auf

Am Sonntagnachmittag fing ein Auto im Autobahntunnel bei der Dreirosenbrücke in Basel Feuer und liess eine dunkle Rauchsäule über der Stadt aufsteigen.

von
huf

Mehrere Leser-Reporter berichteten von dunklem Rauch, der von der Autobahnunterführung auf der Dreirosenbrücke aufstieg und über weite Teile der Stadt sichtbar war. Leser-Reporter Yorick Kirnbauer sagte, er habe eine erste Rauchentwicklung um 16.10 Uhr entdeckt: «Als ich fünf Minuten später dort eintraf, war bereits ein Polizeiwagen vor Ort und es wurde deutlich, dass der Rauch aus der Autobahneinfahrt aufstieg.»

Die Polizei bestätigte den Vorfall und schreibt in einer Mitteilung, dass die Autobahn A3 am späten Sonntagnachmittag wegen eines Autobrands im St. Johann-Tunnel vorübergehend gesperrt und den Verkehr umgeleitet werden musste. Das führte zu Behinderungen im lokalen Strassennetz. Verletzt wurde beim Brand niemand.

Der Grund für den Brand mit starker Rauchentwicklung dürfte technischer Natur sein, teilte die Kantonspolizei am Abend mit. Ausgebrochen war er gegen 16.20 Uhr im Richtung Schweiz fahrenden Auto einer 25-Jährigen.

Die Feuerwehr brachte den Brand rasch unter Kontrolle. Der starke Rauch machte es aber nötig, die Autobahn A3 und die darunter verlaufende Dreirosenbrücke zu sperren. Die Dreirosenbrücke war rund 40 Minuten gesperrt. Auf der A3 Richtung Frankreich dauerte die Sperrung eine halbe Stunde. Richtung Schweiz wurde die Autobahn gegen 18 Uhr wieder freigegeben.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.