Teufen AR: Auto halbiert - zwei Tote bei Horrorunfall
Aktualisiert

Teufen ARAuto halbiert - zwei Tote bei Horrorunfall

Ein Selbstunfall in Teufen AR hat in der Nacht zwei Tote gefordert: Der Fahrer verlor in einer Kurve die Herrschaft über den Wagen, geriet aufs Bahntrasse und prallte in einen Leitungsmast – das Auto wurde zweigeteilt.

Beide Fahrzeuginsassen starben auf der Unfallstelle, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Bei einem der beiden Opfer handelt es sich um einen 18-jährigen Mann. Das zweite Opfer konnte laut Polizei noch nicht identifiziert werden.

Noch nicht klar sei auch, wer das Fahrzeug gelenkt hat. Laut derzeitigen Erkenntnissen sei der Wagen mit massiv überhöhter Geschwindigkeit talwärts Richtung St. Gallen unterwegs gewesen, schreibt die Polizei.

Nach dem Unfall morgens um 2 Uhr war die Strasse zwischen Teufen und St. Gallen während mehreren Stunden gesperrt. Der Zugverkehr war unterbrochen, es wurden Ersatzbusse eingesetzt.

(sda)

Deine Meinung