21.06.2019 11:57

Diesel ausgelaufenAuto kracht auf A 2 in Treibstoffanhänger

Auf der A2 bei Hergiswil ist am Donnerstag ein Auto in einen Treibstoffanhänger geprallt, der auf dem Pannenstreifen stand. Die Ursache wird untersucht.

von
gwa
1 / 2
Bei Hergiswil NW ist am Donnerstagnachmittag auf der Autobahn ein Auto in einen Treibstoffanhänger geprallt, der auf dem Pannenstreifen stand. Verletzt wurde niemand.

Bei Hergiswil NW ist am Donnerstagnachmittag auf der Autobahn ein Auto in einen Treibstoffanhänger geprallt, der auf dem Pannenstreifen stand. Verletzt wurde niemand.

Kantonspolizei Nidwalden
Durch den Aufprall entstand laut Kantonspolizei Nidwalden aber grosser Sachschaden. Nach dem Unfall liefen gegen 50 Liter Diesel aus. Der Normalstreifen musste für zweieinhalb Stunden gesperrt werden.

Durch den Aufprall entstand laut Kantonspolizei Nidwalden aber grosser Sachschaden. Nach dem Unfall liefen gegen 50 Liter Diesel aus. Der Normalstreifen musste für zweieinhalb Stunden gesperrt werden.

Kantonspolizei Nidwalden

Gegen 16 Uhr ist es am Donnerstag auf der A 2 zu einem Selbstunfall gekommen. Ein ausländischer Autofahrer war bei Hergiswil NW auf der Autobahn unterwegs in Richtung Luzern, als sein Auto in einen Treibstoffanhänger prallte, der im Baustellenbereich auf dem Pannenstreifen abgestellt war.

Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand jedoch grosser Sachschaden, wie die Kantonspolizei Nidwalden am Freitag mitteilte. Nach dem Aufprall seien beim Anhänger rund 50 Liter Diesel ausgelaufen, heisst es bei der Kapo Nidwalden auf Anfrage. Der Normalstreifen der Autobahn musste für rund zweieinhalb Stunden gesperrt werden. Die genaue Unfallursache wird nun abgeklärt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.