St. Margrethen SG – Auto kracht in Hotel – spektakulärer Unfall nach Diebstahl

Publiziert

St. Margrethen SGAuto kracht in Hotel – spektakulärer Unfall nach Diebstahl

Sonntagnacht ist ein Fahrzeug in St. Margrethen in den Eingangsbereich eines Hotels gekracht. Die mutmasslichen Täter wurden von der Polizei verhaftet.

von
Angela Rosser
1 / 3
Das Hotel befindet sich noch im Bau.

Das Hotel befindet sich noch im Bau.

20min/News-Scout
Der Fahrer des Fahrzeugs ist flüchtig. 

Der Fahrer des Fahrzeugs ist flüchtig.

20min/News-Scout
Der Lenker des Fahrzeugs flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit vor einer Patrouille der Eidgenössischen Zollverwaltung und krachte in den Eingangsbereich.

Der Lenker des Fahrzeugs flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit vor einer Patrouille der Eidgenössischen Zollverwaltung und krachte in den Eingangsbereich.

Kantonspolizei St. Gallen

Darum gehts

  • Ein Auto fuhr in St. Margrethen in ein noch nicht fertig gestelltes Hotel und Heilbad.

  • Der Fahrer ist auf der Flucht.

  • Zwei weitere Personen wurden verhaftet.

  • Das Fahrzeug stehe mit einem Diebstahl in Verbindung.

In der Nacht von Sonntag auf Montag krachte es um 5.15 Uhr an der Hauptstrasse in St. Margrethen. Ein Auto mit polnischem Kennzeichen fuhr bei einem sich im Bau befindenden Mineralheilbad in den Eingangsbereich. Wie ein Mitarbeiter der Gemeinde auf Anfrage angibt, war neben der Polizei auch die Grenzwache vor Ort.

Gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei St. Gallen meldete ein Anwohner aus Staad SG der Kantonalen Notrufzentrale, dass soeben drei Personen versucht hätten, ein E-Bike aus einer unverschlossenen Garage zu stehlen und nun geflüchtet seien. Aufgrund dieser Meldung wurde eine Fahndung eingeleitet. Im Zuge dieser Fahndung konnte eine mutmassliche Täterin, eine 35-jährige Polin, mit einem mutmasslich gestohlenen E-Bike angehalten und festgenommen werden.

Lenker flüchtet und kracht in Glaswand

Im Verlauf der Fahndung wurde eine Patrouille der Eidgenössischen Zollverwaltung in St. Margrethen SG auf ein Auto mit polnischem Kennzeichen aufmerksam. Sie wollten dieses kontrollieren, verloren es dann aber aufgrund der überhöhten Geschwindigkeit des Fluchtautos aus den Augen. Kurze Zeit später meldeten Anwohner, dass in St. Margrethen, auf der Walzenhauserstrasse beim Mineralbadkreisel, ein Auto mit polnischem Kontrollschild über die Grünfläche fuhr, einen Kandelaber touchierte und schliesslich in eine Hauswand prallte.

Der unbekannte Fahrer entfernte sich, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Nach ersten Ermittlungen besteht ein Zusammenhang zwischen dem Unfallauto und dem Einschleichediebstahl in Staad.

Kurz vor 6 Uhr versuchte ein Lieferwagen mit polnischem Kennzeichen beim Zollamt Au auszureisen. Bei der Kontrolle wurden mutmasslich gestohlene E-Bikes sowie ein Ausweis der 35-jährigen Polin gefunden. Der Fahrer des Lieferwagens, ein 27-jähriger Pole, wurde ebenfalls festgenommen. Die dritte Person, der Lenker des Unfallautos, ist derzeit noch auf der Flucht.

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Die Verwendung deiner Beiträge durch 20 Minuten ist in unseren AGB geregelt: 20min.ch/agb

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

13 Kommentare