Auto rammt Haus - ein Raserrennen?
Aktualisiert

Auto rammt Haus - ein Raserrennen?

Ein betrunkener 19-jähriger Autolenker ist in der Nacht in Schönenwerd SO gegen ein Einfamilienhaus gerast. Die Bewohnerin erlitt vor Schreck einen Herzinfarkt.

Der junge Mann war um 1.30 Uhr in Begleitung eines 16-jährigen Kollegen mit dem Auto seines Vaters unterwegs. Bei einer Strassenverzweigung verlor er die Herrschaft über das Fahrzeug und prallte frontal in das Einfamilienhaus.

Die Bewohnerin der Liegenschaft kam mit einem Schock davon, musste jedoch wegen aufgetretenen Herzproblemen mit der Ambulanz ins Spital eingewiesen werden. Die beiden Fahrzeuginsassen blieben praktisch unverletzt. Es entstand jedoch ein Schaden von rund 50 000 Franken.

Der beim Lenker durchgeführte Atemtest ergab einen Wert von gut 1,5 Promille. Der Ausweis wurde ihm auf der Stelle abgenommen.

Mehrere Zeugen sagten gegenüber der Polizei aus, dass dem Unfall ein «Raserrennen» vorausgegangen sei. Teilnehmer einer privaten Party seien mit ihren Autos zur fraglichen Zeit durch die Strassen des Quartiers gerast. Die Kantonspolizei Solothurn sucht nun weitere Zeugen. (sda)

Deine Meinung