Tirol: Auto stürzt 50 Meter ab, doch wo sind die Insassen?
Aktualisiert

TirolAuto stürzt 50 Meter ab, doch wo sind die Insassen?

In Österreich verunfallte ein Auto. Als die Rettungskräfte die Insassen bergen wollen, stehen sie vor einem Rätsel.

von
sil
1 / 3
Am Pfingstsonntag wurden Rettungskräfte gegen Mittag an die Höhenstrasse im österreichischen Zillertal gerufen. Ein Auto ist abgestürzt. Als sie ...

Am Pfingstsonntag wurden Rettungskräfte gegen Mittag an die Höhenstrasse im österreichischen Zillertal gerufen. Ein Auto ist abgestürzt. Als sie ...

Zoom.Tirol
... beim Auto ankamen, standen sie aber vor einem Rätsel.

... beim Auto ankamen, standen sie aber vor einem Rätsel.

Zoom.Tirol
Denn das Auto war abgeschlossen und von Fahrer oder Insassen gab es keine Spur.

Denn das Auto war abgeschlossen und von Fahrer oder Insassen gab es keine Spur.

Zoom.Tirol

Am Pfingstsonntag verunfallte ein Auto auf der Höhenstrasse im österreichischen Zillertal. Gegen 12.30 Uhr wurde die Polizei alarmiert, da ein abgestürztes Fahrzeug etwa 50 Meter unterhalb der Strasse entdeckt worden war, wie die «Tiroler Tageszeitung» berichtet.

Die Rettungskräfte kämpften sich vor Ort durch das steile Gelände bis zum Unfallauto. Dort standen sie dann aber vor einem Rätsel: Das Fahrzeug war abgeschlossen. Vom Fahrer oder weiteren Insassen fehlte jede Spur.

Lenker ging nach dem Unfall alleine zum Arzt

Die Polizei suchte schliesslich nach dem Autokennzeichen und konnte somit den Besitzer des Autos ausfindig machen: Es handelt sich um einen 63-jährigen Schweizer. In der Nacht auf Pfingstmontag konnte die Polizei den Lenker ausfindig machen. Sie fanden ihn in einem Restaurant im österreichischen Ramsau. Er habe nach dem Unfall alleine einen Arzt aufgesucht.

Warum der Schweizer den Unfallort verlassen und sich nicht bei der Polizei gemeldet hatte, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Deine Meinung