Aktualisiert 28.08.2005 17:25

Auto überflutet – was tun?

Tausende Autos sind in Europa in den Fluten versunken. Der Auto-Club Europa sagt, was man mit den Autos (nicht) tun soll.

Wenn ein Auto überflutet worden ist, sollte es vor der ersten Zündung unbedingt von einem Fachmann überprüft werden. Andernfalls drohen schwere Schäden.

So besteht die Gefahr, dass unverbranntes Benzin in den Katalysator gelangt ist, und die Elektronik hat ganz bestimmt gelitten.

Ebenfalls nicht zu empfehlen sind Versuche, den Wagen durch Abschleppen oder mit Hilfe eines Überbrückungskabels zu starten.

Falls das Fahrzeug nur bis zur Türunterkante im Wasser gestanden hat, kann man laut ACE einen Startversuch wagen. Aber auch wenn der Motor wieder anspringt, ist Vorsicht geboten. Ablagerungen von Schmutz und Wasser können die Bremswirkung stark beeinträchtigen – daher rät der ACE, auf den ersten Metern nur mit Schrittgeschwindigkeit zu fahren.

Und: Ein überfluteter Fahrgastraum wird am besten bei einer Autolackiererei trocken gelegt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.