Auto von Regionalzug erfasst
Aktualisiert

Auto von Regionalzug erfasst

Ein Regionalzug der Mittellandbahn ist am frühen Sonntagmorgen bei Schafhausen (BE) mit einem auf den Schienen stehen gebliebenen Auto kollidiert.

Dem Autofahrer gelang es, den Wagen vor dem Zusammenprall zu verlassen, wie die Berner Kantonspolizei mitteilte. Der Bahnverkehr blieb danach für mehrere Stunden unterbrochen.

Der Autofahrer war zuvor aus ungeklärten Gründen in die offen stehende Bahnschranke geprallt. Das Auto blieb daraufhin auf den Schienen stehen, während sich bereits der Zug aus Richtung Gomerkinden näherte und die Bahnschranken sich schlossen. Der Lokomotivführer habe sofort eine Vollbremsung eingeleitet und die Signalpfeife aktiviert. Dennoch wurde das Auto erfasst und rund zehn Meter mitgeschleift.

Der Autofahrer hatte sein Fahrzeug rechtzeitig verlassen können. Er wartete aber nicht auf das Eintreffen der Polizei, sondern begab sich nach Hause, wo er später angetroffen wurde. (dapd)

Deine Meinung