Autobahn A14: Auto wird von Eisblock getroffen
Publiziert

Autobahn A14Auto wird von Eisblock getroffen

Gleich zwei Unfälle am Donnerstagmorgen auf der Autobahn A14 in Ebikon führten zu Rückstau. Beteiligt waren drei Autos und ein Lieferwagen. Drei Personen wurden bei den Unfällen leicht verletzt.

von
Nadine Wechsler
1 / 5
Das Fahrzeug wurde auf Höhe des Rathausentunnels von einem Block aus Schnee und Eis getroffen.

Das Fahrzeug wurde auf Höhe des Rathausentunnels von einem Block aus Schnee und Eis getroffen.

Luzerner Polizei
Der Block hatte sich von einem Lieferwagen gelöst, der in die Gegenrichtung unterwegs war. Der Fahrer wurde beim Aufprall leicht verletzt.

Der Block hatte sich von einem Lieferwagen gelöst, der in die Gegenrichtung unterwegs war. Der Fahrer wurde beim Aufprall leicht verletzt.

Luzerner Polizei
Kurze Zeit später ereignete sich ein weitere Unfall zwischen zwei Fahrzeugen.

Kurze Zeit später ereignete sich ein weitere Unfall zwischen zwei Fahrzeugen.

Luzerner Polizei

Darum gehts

  • Die Frontscheibe eines Autos wurde am Morgen auf der Autobahn A14 von einem Block aus Schnee und Eis getroffen.

  • Der Fahrer wurde leicht verletzt.

  • Bei einem weiteren Unfall mit zwei involvierten Fahrzeugen wurden beide Fahrer verletzt.

  • Es kam zu Rückstau auf der Autobahn A14 von Zug Richtung Luzern.

Der erste Unfall ereignete sich kurz nach 8.45 Uhr. Ein Autofahrer war auf der linken Fahrspur auf der Autobahn A14 von Zug Richtung Luzern unterwegs. Vor dem Rathausentunnel wurde die Frontscheibe des Fahrzeugs von einem herunterfallenden Block aus Schnee und Eis getroffen. Dieser fiel vom Dach eines Lieferwagens, der ebenfalls auf der linken Fahrspur in die Gegenrichtung von Luzern Richtung Zug unterwegs war.

Der Schnee-/Eisblock durchschlug die Frontscheibe des Autos, wobei der Autofahrer leicht verletzt wurde, wie die Luzerner Polizei in einer Mitteilung schreibt. Nötigenfalls werde sich der Fahrer in ärztliche Behandlung begeben, heisst es weiter.

Der Fahrer des Lieferwagens fuhr weiter, konnte aber im Nachgang ermittelt werden.

Unfälle führten zu Rückstau

Ein weiterer Unfall ereignete sich kurze Zeit später. Ein Autofahrer war auf dem linken Fahrstreifen Richtung Rathausentunnel unterwegs und bemerkte zu spät ein Auto, das vor ihm zum Stehen kam. Er bremste sein Fahrzeug ab und wechselte auf die rechte Spur, wobei er gegen die Heckecke eines Autos prallte.

Bei diesem Unfall verletzten sich beide Fahrzeuglenker und wurden durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren.

Alle drei Fahrzeuge mussten abtransportiert werden. Die Fahrbahn wurde durch eine Putzmaschine des Zentras gereinigt. Es entstand ein Sachschaden von rund 42’000 Franken bei den beiden Unfällen.

Die Unfälle führten zu Rückstau auf der Autobahn A14. Die Autobahneinfahrt in Buchrain Richtung Luzern wurde zudem zeitweise gesperrt. Kurz nach 10 Uhr war die Unfallstelle geräumt und die Autobahn wieder normal befahrbar.

Deine Meinung