Sempach: Autodiebe rammten auf Flucht Polizeiauto
Aktualisiert

SempachAutodiebe rammten auf Flucht Polizeiauto

Die Luzerner Polizei hat zwei Italiener festgenommen, die im Aargau ein Auto stahlen und damit in den Kanton Luzern flüchteten. Dort kam es zum Crash.

von
bus
Die Flucht der Männer endete, als sie in Sempach Station in eine Sackgasse fuhren und dort ein stehendes Polizeiauto rammten.

Die Flucht der Männer endete, als sie in Sempach Station in eine Sackgasse fuhren und dort ein stehendes Polizeiauto rammten.

Kein Anbieter/Staatsanwaltschaft Luzern

Am frühen Montagmorgen um etwa 3.15 Uhr ist in Menziken im Kanton Aargau ein Auto gestohlen worden. Der Besitzer meldete den Diebstahl der Polizei. Die beiden Autodiebe flüchteten in den Kanton Luzern. Darum informierte die Kapo Aargau sofort die Luzerner Polizei.

Der gestohlene Wagen wurde von einer Patrouille in Geuensee entdeckt. Die Autodiebe liessen sich aber nicht aufhalten und umfuhren bei Sempach eine Strassensperre der Polizei mit massiv überhöhter Geschwindigkeit.

Täter sind 18 und 19 Jahre alt

In Sempach Station endete die Flucht: Die Diebe fuhren in eine Sackgasse und prallten schliesslich in ein stehendes Polizeiauto. Danach konnten sie festgenommen werden. Verletzt wurde niemand.

Bei den Dieben handelt es sich um zwei 18- und 19-jährige Italiener. Sie werden verdächtigt, im Kanton Aargau neben dem Autodiebstahl auch noch einen Einschleichdiebstahl in eine Werkstatt verübt zu haben, wie die Luzerner Staatsanwaltschaft am Dienstag weiter mitteilte.

Deine Meinung