Aktualisiert 11.08.2009 22:26

UnfallAutofahrer fährt Leck in Gasleitung

Ein 78-jähriger Autofahrer hat am Abend in Bischofszell bei einem Selbstunfall eine Gasleitung beschädigt. Wegen des ausströmenden Gases musste die Unfallstelle gesperrt werden.

Laut Polizeiangaben war der Autofahrer gegen 19.45 Uhr auf der Grabenstrasse in Richtung Stadtzentrum unterwegs. In einer scharfen Linkskurve fuhr er aus ungeklärten Gründen geradeaus und stürzte über eine Böschung. Dabei prallte er in eine Druckreduzierstation der Gasleitung und beschädigte diese.

Spezialisten der Technischen Betriebe Bischofszell und des Gaswerks Romanshorn konnten das Leck kurze Zeit später abdichten. Der 78-jährige Unfallverursacher verletzte sich und musste vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.