Aktualisiert 05.04.2007 14:59

Autofahrer verliert Rad und springt in Fluss

Den Alptraum eines manchen Autofahrers hat ein Mann beim deutschen Maulburg im Wiesental unweit von Basel erlebt. Als er in Richtung Schopfheim fuhr, machte sich plötzlich sein linkes Vorderrad selbständig.

Das Rad kollidierte mit einem entgegenkommenden Personenwagen und rollte danach über eine Grünfläche in den Fluss Wiese, wie die Polizeidirektion Lörrach am Donnerstag mitteilte. Darauf hielten beide Autofahrer ihre beschädigten Autos an.

Der eine der beiden sei dann ins kalte Wasser der Wiese gesprungen, um das untergegangene Rad zu retten. Die Bilanz der Polizei: 3000 Euro Sachschaden, aber kein Personenschaden sowie «einmal nasse Klamotten und Vorderrad gerettet». (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.