Liestal: Autofahrstunde endet in Mauer

Aktualisiert

LiestalAutofahrstunde endet in Mauer

Die Fahrstunde einer Automobilistin endete in Liestal mit einem Unfall. Der Wagen geriet ins Schleudern, weil die Begleitperson die Handbremse gezogen hatte.

(Bild: Polizei Basel-Landschaft)

(Bild: Polizei Basel-Landschaft)

Die 48-Jährige fuhr gegen halb vier Uhr am Nachmittag auf der Oristalstrasse in Liestal. Als sie Gas gab, wollte die Begleitperson das Tempo reduzieren und griff in die Handbremse. Da brach der Kleinwagen aus, schleuderte über die Fahrbahn und das Trottoir und krachte in eine Mauer.

Die Lenkerin musste mit Verletzungen ins Spital gebracht werden. Die Begleitperson blieb unverletzt. Das Auto wurde erheblich beschädigt. Beide wurden angezeigt.

Haben Sie auch während der Fahrstunde Bekanntschaft mit einer Mauer gemacht? Sind Sie beim Rückwärtsparkieren im Bach gelandet? Schreiben Sie Ihre Fahrstunden-Erlebnisse ins Talkback: (sda)

Deine Meinung