Oberbaselbiet: Autohasser streute Nägel und Schrauben
Aktualisiert

OberbaselbietAutohasser streute Nägel und Schrauben

Weil er ein Autohasser sei, streute ein 40-Jähriger über längere Zeit Nägel und Schrauben auf Strassen. Dabei richtete er einen Schaden von rund 10'000 Franken an.

Das Bildmaterial der Kapo Basel-Land zeigt, was der Autohasser angerichtet hat.

Das Bildmaterial der Kapo Basel-Land zeigt, was der Autohasser angerichtet hat.

Ein 40-jähriger Mann hat zugegeben, auf Strassen im Raum Känerkinden/Buckten im Kanton Basel-Land Nägel und Schrauben auf Strassen gestreut zu haben. So hat er in mindestens 29 Fällen Autopneus beschädigt. Ermittler kamen ihm nach Hinweisen auf die Schliche, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Als Motiv für sein Treiben seit rund einem Jahr habe der Mann angegeben, Autogegner zu sein. Der Sachschaden wird auf insgesamt rund 10 000 Franken beziffert. Allfällige weitere Geschädigte sollten Anzeige erstatten. Dazu laufe die Frist erst drei Monate nach Bekanntwerden der Täterschaft ab, hiess es weiter.

(sda)

Deine Meinung