Aktualisiert 23.05.2020 09:07

Zofingen AG

Autolenker fährt angetrunken in Heck von Linienbus

In Zofingen ist ein 53-jähriger Autofahrer unter Alkoholeinfluss in das Heck eines stehenden Linienbusses geprallt. Die Polizei brachte ihn für weitere Abklärungen ins Spital.

1 / 3
Endstation Bus-Heck: ein 53-Jähriger baute in Zofingen unter Alkoholeinfluss einen Unfall.

Endstation Bus-Heck: ein 53-Jähriger baute in Zofingen unter Alkoholeinfluss einen Unfall.

Kantonspolizei Aargau
Der Autofahrer sei zuvor von der Fahrbahn abgekommen und habe ein Bankett überfahren, bevor er in den Bus prallte.

Der Autofahrer sei zuvor von der Fahrbahn abgekommen und habe ein Bankett überfahren, bevor er in den Bus prallte.

Kantonspolizei Aargau
Die Kantonspolizei hat dem Fahrer den Führerschein entzogen. Er soll unter Alkoholeinfluss gestanden haben.

Die Kantonspolizei hat dem Fahrer den Führerschein entzogen. Er soll unter Alkoholeinfluss gestanden haben.

KEYSTONE

Darum gehts

  • In Zofingen ist ein Autofahrer in einen stehenden Bus gefahren.
  • Der Bus war zur Zeitpunkt des Unfalls leer.
  • Laut Polizei wurde dem Autolenker der Führerschein abgenommen, da er unter Alkoholeinfluss stand.

Ein 53-jähriger Autolenker ist am frühen Freitagabend am Bahnhof Zofingen AG heftig ins Heck eines stehenden Linienbusses geprallt. Im Bus befanden sich keine Personen. Der Unfallfahrer wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Der Unfall ereignete sich kurz vor 18 Uhr, wie die Kantonspolizei Aargau am Samstag mitteilte. Der 53-jährige Schweizer aus der Region kam rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Bankett und kollidierte anschliessend mit dem Heck des Linienbusses, der an Haltestelle stand.

Nach ersten Erkenntnissen sass der Unfallverursacher unter Alkoholeinfluss am Steuer. Die Kantonspolizei nahm ihm den Führerausweis an. Zudem musste sich der Mann einer Blutprobe unterziehen.

(SDA)
Fehler gefunden?Jetzt melden.