Aktualisiert 30.05.2009 09:11

Tödlicher Verkehrsunfall

Autolenker übersieht Motorradfahrer

Sechs Tage nach einem tödlichen Verkehrsunfall auf der Autobahn A1 bei Spreitenbach AG hat die Kantonspolizei Aargau den Hergang geklärt. Ein 55-jähriger Motorradfahrer verlor das Leben, weil er von einem 29-jährigen Autolenker übersehen worden war.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der Automobilist auf dem Normalstreifen gefahren und hatte auf den ersten Überholstreifen wechseln wollen, wie die Kantonspolizei am Samstag mitteilte. Als er nach links schwenkte, war er offensichtlich nicht genügend aufmerksam und übersah den Motorradfahrer, der auf dem ersten Überholstreifen unterwegs war. Beim Versuch, dem Auto auszuweichen, habe der Motorradfahrer die Herrschaft über seine schwere Maschine verloren.

Die Ermittlungen führten gemäss Polizei zum Schluss, dass der Automobilist den Motorradfahrer nicht bewusst schikaniert hatte. Das Bezirksamt Baden hatte den 29-jährigen Vietnamesen nach dem Verkehrsunfall am vergangenen Sonntag in Untersuchungshaft gesetzt. Der Mann wurde am Mittwochabend auf freien Fuss gesetzt. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.