Automobilist fährt beinahe zwei Mädchen um

Aktualisiert

Automobilist fährt beinahe zwei Mädchen um

Ein offensichtlich angetrunkener Automobilist hat am Freitagabend bei der Postauto-Haltestelle Triemli in Zürich beinahe zwei Mädchen angefahren.

Auf seiner Irrfahrt kollidierte er mit einem Wartehäuschen und einem stehenden Postauto.

Nach den Zusammenstössen stellte der Automobilist seinen Wagen gleich neben der Busstation auf einem Parkfeld ab. Er verliess die Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Kurz darauf fand ihn die Polizei und nahm ihn auf die Wache mit.

Die beiden Mädchen hatten sich durch einen Sprung auf die Seite gerettet, wie die Zürcher Stadtpolizei am Montag mitteilte.

(sda)

Deine Meinung