Autonome besetzen SBB-Gebäude
Aktualisiert

Autonome besetzen SBB-Gebäude

Seit Sonntag wird das ehemalige Geschäftsgebäude der SBB an der Güterstrasse 1 in Luzern von gut zehn jugendlichen Autonomen besetzt.

«Das Haus ist in tipptoppem Zustand, soll aber im Herbst oder Winter abgerissen werden», berichtet ein Bewohner. Sie seien bereit, solange für Wasser und Strom aufzukommen. «Das haben wir der SBB in einem Brief geschrieben», so ein Besetzer.

Doch die SBB hätten null Verständnis gezeigt und den Jugendlichen ein Ultimatum gestellt: Bis heute Morgen um 8.30 Uhr müssten diese den SBB mitteilen, ob sie freiwillig das Haus verlassen, andernfalls würde das Gebäude geräumt. Die Besetzer sind sich jedoch einig: «Wir bleiben drin.»

«Für uns besteht kein Handlungsbedarf», sagt Heinz Steiner von der Stapo Luzern. «Solange keine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch vorliegt, ist die Besetzung nicht illegal.»

(ewi)

Deine Meinung