Aktualisiert 27.09.2005 21:56

Autonome griffen die Polizei an

Im Winterthurer Stadtpark kam es am Montagabend zu einer Massenschlägerei zwischen Stadtpolizisten und Links-autonomen.

Die Polizei war von einem Mann alarmiert worden, der von mehreren Personen bedrängt wurde. Stapo-Sprecher Peter Gull: «Es ging vermutlich um ein Drogengeschäft.» Als die Beamten einer Person helfen wollten, die zu Boden gedrückt wurde, ergriffen gemäss Gull 30 Linksautonome, die sich im Park aufhielten, sofort Partei gegen die Polizisten. Es kam zu einer Schlägerei, bei der die Beamten mit Flaschen angegriffen wurden.

Ein Polizist und zwei Autonome mussten in Spitalpflege gebracht werden. Sieben der angetrunkenen Angreifer im Alter von 18 bis 33 Jahren, wurden verhaftet und verschmierten daraufhin ihre Zellen mit ihrem Kot. Sie müssen sich wegen Drohung und Körperverletzung verantworten.

(lüs)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.