Alice Miller: Autorin von «Drama des begabten Kindes» ist tot
Aktualisiert

Alice MillerAutorin von «Drama des begabten Kindes» ist tot

Die Kindheitsforscherin Alice Miller ist tot. Die Schweizerin Miller, die zuletzt in der Provence lebte, starb am 14. April im Alter von 87 Jahren, wie der Suhrkamp-Verlag am Freitag mitteilte.

Zu den bekanntesten Werken der 1923 im damaligen Lwow in Polen (heute Lwiw/Ukraine) geborenen Miller gehört «Das Drama des begabten Kindes und die Suche nach dem wahren Selbst» von 1979. Damit begann sie ihre Auseinandersetzung mit den Folgen der Misshandlung von Kindern.

Ihre Bücher wurden in 30 Sprachen übersetzt. Die Beisetzung fand laut Suhrkamp im engsten Kreis statt. Miller studierte in Basel Philosophie, Psychologie und Soziologie. Nach der Promotion war sie 20 Jahre lang Psychoanalytikerin. 1980 gab sie ihre Praxis in der Nähe von Zürich auf und konzentrierte sich auf das Schreiben.

(sda)

Deine Meinung