Autosalon: 20 Minuten berichtet täglich aus Genf
Aktualisiert

Autosalon: 20 Minuten berichtet täglich aus Genf

Der 74. Internationale Automobilsalon in Genf wird am kommenden Donnerstag eröffnet. 20 Minuten berichtet ab dem 4. März täglich aus Genf.

Um Salonbesucher und Pendlerströme zu trennen, seien die Öffnungszeiten geändert worden, erklärte Organisationschef Georges Kindhauser. Das heisst: An Wochentagen öffnet der Salon statt wie bisher um 9 erst um 10 Uhr. Dafür können die Autofans bis 21 Uhr in den Hallen verweilen. Bisher wurden die Türen jeweils um 19 Uhr geschlossen.

In den letzten vier Jahren kamen jeweils über 700 000 Besucher an den Autosalon. Um diesem Ansturm gerecht zu werden, sind Eintrittskarten erstmals übers Internet erhältlich und können direkt ausgedruckt werden.

Mit 50 Weltpremieren und 25 europäischen Premieren wartet der Salon in diesem Jahr auf. Die Sonderausstellung an der Paléxpo ist in diesem Jahr dem Schweizer Formel-1-Konstrukteur Peter Sauber gewidmet.

20 Minuten stellt unter anderem das Mini-Cabrio, einen MG-Supersportler, einen kleinen Italiener und zwei neue Crossfire von Chrysler vor.

Textlab

Deine Meinung