Aktualisiert 17.02.2005 00:52

Autoverkäufe gebremst

In der Schweiz sind im Januar 2005 im Vergleich zum Vorjahresmonat gut 9 Prozent weniger neue Personenautos in Verkehr gesetzt worden.

Nur die Diesel-Neuwagen legten um 3,9 Prozent zu. Besonders betroffen waren mit einem Minus von 19,3 Prozent die deutschen Marken. Wagen französischer Fertigung verloren 7,7 Prozent, die italienischen Marken konnten um 3,7 Prozent zulegen. Allein Fiat setzte ein Fünftel mehr Autos ab.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.