Autoversicherungen: Kampf um Kunden drückt Preise
Aktualisiert

Autoversicherungen: Kampf um Kunden drückt Preise

Bei den
Autoversicherern
purzeln die Prämien. Sie
jagen sich die Kunden
ab. Wer geschickt ist,
erfeilscht sich jetzt die
besten Tarife.

Laut dem Internet-Vergleichsdienst Comparis.ch sanken die Prämien bei Neuabschlüssen innert drei Jahren im Schnitt um 5%, in Einzelfällen gar um bis zu 40%. Doch kommen meist nur Neukunden in den Genuss der tieferen Prämien. «Bestehende Kunden müssen aktiv werden», sagt Martin Scherrer, COO und Autoversicherungsspezialist bei Comparis. Darum soll man vor Vertragsende vorsorglich künden, sonst wird einfach die letzte Prämie übernommen. «Wer die Gesellschaft nicht wechseln will, holt sich bei der Konkurrenz die Offerten – die eigene Versicherung folgt meistens den Vorgaben», rät Scherrer.

Manche Versicherungen bieten einzelnen Risikogruppen spezielle Vergünstigungen an. So bekommen bei der Zurich Frauen, Wenigfahrer und Lenker aus ländlichen Kantonen Rabatte. Lässt man sein Auto via Help Point reparieren, gibt es weitere 10 Prozent. AXA Winterthur kontert mit Basic, einem schlanken Angebot zu Kampfpreisen. Junglenker können sparen, indem sie den Crash Recorder montieren, eine Art Fahrtenschreiber.

gal/mhb

Deine Meinung