Sisikon UR: Axenstrasse geht nach Steinschlag wieder auf
Publiziert

Sisikon URAxenstrasse geht nach Steinschlag wieder auf

Weil im Bereich Gumpisch an der Urner Axenstrasse Steine zu Tal gedonnert sind, musste die Axenstrasse für den Verkehr vorübergehend gesperrt werden.

von
Yasmin Rosner
1 / 1
Der Steinschlag ereignete sich an der Axenstrasse im Bereich Gumpisch.

Der Steinschlag ereignete sich an der Axenstrasse im Bereich Gumpisch.

Google Maps

Zwischen Sisikon und Flüelen hatten gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei Uri in der Nacht auf Montag Überwachungskameras Geländebewegungen im Bereich Gumpisch festgestellt. Daraufhin stürzten Steine in die Schutznetze oberhalb der Axenstrasse – diese wurde danach umgehend gesperrt.

Niemand wurde verletzt. Die Lagebeurteilung durch Fachspezialisten vor Ort hat ergeben, dass keine akute Gefahr weiterer Steinschläge besteht. Es traten keine Beschädigungen an Strasse oder Brücke auf. Geringfügige Instandsetzungsmassnahmen bei einem Schutznetz und die Überprüfung eines Sensors werden aktuell umgesetzt. Weitere Sicherungsmassnahmen sind derzeit keine nötig. Daher kann die Axenstrasse um 11:30 Uhr wieder für den Verkehr geöffnet werden, wie es in einer Mitteilung des Astra heisst.

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input auf Whatsapp!

Speichere diese Nummer (076 420 20 20) am besten sofort bei deinen Kontakten und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion!

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Deine Meinung

2 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

ToniCC

17.02.2021, 04:12

Baut endlich den Tunnel. Wäre besser für die Umwelt und für den Verkehr. Es kann doch nicht sein, dass die Strasse ständig gesperrt werden muss und der Aufwand für deren Erhalt ist imens.

CHRealität

17.02.2021, 03:21

Die Urner sind entweder komplett unfähig oder sie wollen es so. Ist ja lustig, dass nach der Rodung das passiert! Sie wollen unbedingt ihren neuen Tunnel.