Zuwachs der virtuellen Social-Media-Stars - Ayayi, China’s erste metamenschliche Influencerin
Publiziert

Zuwachs der virtuellen Social-Media-StarsAyayi, China’s erste metamenschliche Influencerin

In den sozialen Medien wimmelt es von Influencern und Influencerinnen, die ihre Ansichten zu Gehör bringen, Inhalte erstellen oder für einen Artikel oder eine Dienstleistung werben. Virtuelle Versionen davon gibt es dabei schon seit langem. Diese besitzen Millionen von Followern und ergattern sich grosse Werbedeals mit bekannten Marken. Meist erkennt man bereits auf den ersten Blick, dass es sich um einen virtuellen Influencer handelt. Nicht aber bei Ayayi – sie ist anders.

von
Picstars
1 / 4
Das chinesische Technologieunternehmen RM Inc. präsentiert den ersten «meta-menschlichen» Influencer namens Ayayi, welcher dem realen Menschen noch näher ist, als alle bisherigen virtuellen Mitstreiter. Ayayi zeichnet sich nicht nur durch ihre künstliche Intelligenz aus, sondern auch durch ihr makelloses Erscheinungsbild.

Das chinesische Technologieunternehmen RM Inc. präsentiert den ersten «meta-menschlichen» Influencer namens Ayayi, welcher dem realen Menschen noch näher ist, als alle bisherigen virtuellen Mitstreiter. Ayayi zeichnet sich nicht nur durch ihre künstliche Intelligenz aus, sondern auch durch ihr makelloses Erscheinungsbild.

Instagram/@ayayi.iiiii
Dank neuester Technologie passt sich die Hautstruktur der virtuellen Influencerin aus China an unterschiedliche Beleuchtungen und Umgebungen an, genau wie bei einer echten Person. 

Dank neuester Technologie passt sich die Hautstruktur der virtuellen Influencerin aus China an unterschiedliche Beleuchtungen und Umgebungen an, genau wie bei einer echten Person.

Instagram/@ayayi.iiiii
Ayayi wurde bereits von bekannten Marken an Offline-Events eingeladen. 

Ayayi wurde bereits von bekannten Marken an Offline-Events eingeladen.

Instagram/@ayayi.iiiii

Darum gehts

  • Ayayi ist eine «meta-menschliche» Influencerin, welche wie ein echter Mensch aussieht.

  • Fortschrittliche Technologien lassen ihre Haut dem Hautbild eines realen Menschen wirken.

  • Die virtuelle Influencerin hat bereits mit Guerlain zusammengearbeitet.

Sie ist ein hübsches, intelligentes Mädchen, mit einem kleinen Makel: Sie existiert nicht.

Virtuelle «Influencerinnen» und «Influencer» sind keine Neuheit mehr. Es handelt sich dabei viel mehr um einen immer häufiger auftretenden Trend. Mit Millionen von Followerinnen und Followern sind sie teils effektiver als manche Berühmtheiten, wenn es um den Verkauf von Produkten geht. Die reichste virtuelle Influencerin, Lil Miquela, verdient mit ihrem Auftritt in den sozialen Medien zehn Millionen Franken im Jahr.

Angesichts der rasanten technologischen Entwicklungen in China wurde die erste «meta-menschliche» Influencerin, Ayayi, von dem chinesischen Technologieunternehmen RM Inc. (Ranmai Technology) auf den Markt gebracht. Was sie so besonders macht, ist nicht nur ihre künstliche Intelligenz, sondern auch ihr Aussehen, welches einem echten Menschen sehr viel näher kommt, als manche virtueller Idole. Dank der fortschrittlichen Technologie passt sich ihre Hauttextur an unterschiedliche Licht- und Schattenverhältnisse an, wie bei einem realen Menschen.

Rasanter Start in die Soziale Medien-Welt.

Ayayi’s erster Beitrag auf der E-Commerce-Plattform Xiaohongshu erzielt fast drei Millionen Views und einen Zuwachs von über 40’000 neuen Followerninnen und Followern über Nacht. Durch jedes weitere Posting in den letzten Monaten gewann die virtuelle Influencerin nicht nur an Popularität, sondern besitzt zum heutigen Datum bereits stolze 10,1 Millionen Follower auf Red. Zudem zog Ayayi die Aufmerksamkeit von Top-Luxusmarken auf sich, darunter auch den französischen Kosmetikkonzern Guerlain.

Im Juni veranstaltete Guerlain in Shanghai den Sommerevent «Beeloved Garden», auf welchem Ayayi sogar schon ihren ersten Offline-Auftritt in der realen Welt hatte.

Brought to you

Das Influencer-Radar entsteht im Rahmen einer Content-Partnerschaft zwischen 20 Minuten und Picstars. Die redaktionelle Verantwortung liegt bei 20 Minuten.

Picstars ist die führende Anbieterin für kreatives, zeitgeistiges und datengesteuertes Influencer-Marketing in der Schweiz. Die 2014 gegründete Agentur, mit Sitz in Zürich und Berlin, findet den «Perfect Match» zwischen Kundinnen und Kunden, Kampagnen, Influencerinnen und Influencern und kreiert inspirierendes Storytelling für eine authentische Markenkommunikation. picstars.com

Deine Meinung

3 Kommentare