AZ Medien Gruppe mit Gewinn
Aktualisiert

AZ Medien Gruppe mit Gewinn

Die AZ Medien Gruppe befindet sich wieder auf Wachstumskurs. Nach zwei Jahren mit Einbussen seien die Umsätze im vergangenen Jahr wieder gestiegen, teilte die Herausgeberin der «Aargauer Zeitung» am Mittwoch mit.

Die Dividende an die Aktionäre wird von 50 auf 150 Franken erhöht.

Der betriebliche Cash-Flow der AZ Medien Gruppe stieg im vergangenen Jahr um einen Drittel 27,2 Millionen Franken. Der Reingewinn sei ebenfalls markant erhöht worden, allerdings von einem unbefriedigendem Niveau aus, hiess es in der Mitteilung. Der Anteil des Eigenkapitals an der Bilanzsumme betrug Ende Jahr 47 Prozent. Weitere Zahlen zum Geschäftsgang wurden nicht veröffentlicht.

Die Einführung der Regionalausgaben im Tabloid-Format bei der «Aargauer Zeitung» bezeichnete das Unternehmen als Erfolg. Das Flaggschiff habe die Auflage weiter gesteigert. Auch die Fach- und Publikumszeitschriften, die Wochenzeitungen und die Regionalfernsehsender Tele M1 und TeleTell hätten bessere Ergebnisse erzielt, hiess es weiter. TeleTell schreibt allerdings noch immer rote Zahlen.

Zur Festigung des Gemeinschaftsprojektes «Mittelland Zeitung» hat sich die AZ Medien AG an der Dietschi AG Olten und an der Zofinger Tagblatt AG beteiligt. Die Partner, zu denen auch die «Solothurner Zeitung» gehört, seien sich einig geworden, die Kooperation langfristig weiterzuführen und auszubauen.

Für die Zukunft zeigte sich das Unternehmen zuversichtlich. In den ersten vier Monaten des laufenden Geschäftsjahres habe sich der Aufwärtstrend bestätigt. Die AZ Medien Gruppe strebe weiterhin nachhaltiges qualitatives Wachstum und eine Steigerung der Profitabilität an. (dapd)

Deine Meinung