B.B. King mag seine Stimme nicht
Aktualisiert

B.B. King mag seine Stimme nicht

Der Gitarrist B.B. King kann den Klang seiner Stimme nicht ausstehen. «Niemand klingt so schrecklich wie ich», sagte er in einem Interview. «Einige Leute wärmen sich vor ihrem Auftritt auf, aber das habe ich noch nie getan. Ich bekomme Angst, bevor ich die Bühne betrete. Ich bin einfach ein ganz normaler alter Mann.»

Da Blues so selten im Radio gespielt werde, wolle er mit seinen 200 Live-Auftritten pro Jahr die Musikrichtung zu den Menschen bringen. «Es ist mein grösster Spass, wenn ich sehe, wie sich die Leute vor der Bühne amüsieren», sagte der 78-Jährige.

King, der zwei Mal geschieden ist, hat 14 Kinder. Für sie wünscht er sich eine gute Ausbildung. «Es gibt keinen Tag, an dem ich es nicht bereue, meine Schulausbildung nicht abgeschlossen zu haben.» Deswegen versuche er, sich täglich fortzubilden. «Wenn ich es nicht täte, würde ich denken, ich hätte einen Tag verschwendet», erklärte King. (dapd)

Deine Meinung